Schule weiterhin geschlossen – kein Präsenzunterricht bis Anfang Februar

Liebe Eltern unserer Grundschüler*innen,

wie Ministerpräsident Kretschmann und Kultusministerin Eisenmann eben in der Presse verkündet haben, bleiben die Grundschulen auch bis auf Weiteres geschlossen. Das heißt, dass im Moment der Plan ist, dass die Grundschulen erst im Februar wieder öffnen sollen. Jede frühere Öffnung würden wir Ihnen natürlich sofort mitteilen.

Es findet also voraussichtlich bis Anfang Februar kein Präsenzunterricht statt.

Wir werden daher weiterhin auf Fernunterricht und auf Ihre Unterstützung angewiesen sein. Die Klassen- und FachlehrerInnen werden sich mit Ihnen in Verbindung setzen, wie wir weiter verfahren.

Wir hoffen, dass die Kinder und auch Sie mit den anstehenden Aufgaben und Anforderungen zurechtkommen. Bitte wenden Sie sich bei Problemen an die Klassenlehrerinnen oder an die Schulleitung, damit wir gemeinsam eine Lösung finden können. Nach wie vor ist es unser Bestreben die Kinder zu Hause bestmöglich zu versorgen und zu betreuen.

Die Notbetreuung geht natürlich weiter.

Wie die Male zuvor bitten wir Sie diese nur im wirklichen Notfall in Anspruch zu nehmen. Nur wenn wirklich niemand zu Hause ist der auf das Kind aufpassen kann, sollen Kinder in die Notbetreuung.  Bitte beachten Sie die Orientierungshilfe zur Notbetreuung und die Anmeldung

Anmeldung Notbetreuung ab 18.01.2021 

Anmeldung Notbetreuung ab 25.01.2021 

Sollte es Ihnen nicht möglich sein, die Anmeldung rechtzeitig abzugeben oder zu schicken, kommen Sie mit Ihrem Kind einfach in die Schule und bringen die Anmeldung für die restlichen Tage mit.

Aber nochmals die Bitte: Nur im Notfall!

In der Hoffnung die Kinder bald wieder in der Schule begrüßen zu können, wünsche ich Ihnen eine gute Zeit, bleiben Sie gesund und rufe Sie uns an, wenn es Probleme oder Fragen gibt.

Herzliche Grüße

C. Kimmerle
-Rektorin-

Suche was immer du willst und drücke "Enter"