AG an der Neugreuthschule: Wir bauen und programmieren einen Roboter!

Zukunftsorientierte Kompetenzen zu erwerben stand im Mittelpunkt der AG, die im Rahmen von LULE (Lust auf Leben) und in Kooperation mit dem Staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (GS) Nürtingen an der Neugreuthschule angeboten werden konnte. Mit Begleitung des Lehrers und Seminarausbilders Stephan Gerhauser und der Lehramtsanwärterin Lambrini Kanakidou konnten Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 und 4 der Neugreuthschule an einem Nachmittag einen Roboter bauen, steuern und ihn auf eine kleine Forschungsmission schicken. Wie bringe ich den Roboter jetzt dazu, in die Höhle hineinzufahren? Da waren kreative Lösungen gefragt!

Neue Medien nicht nur passiv zu konsumieren, sondern durch die Entwicklung kleiner Programme selbst gestalten zu können, begeisterte die Schülerinnen und Schüler. Angesichts der fortschreitenden Digitalisierung fast aller Lebensbereiche ist es mir wichtig, so Gerhauser, Schülerinnen und Schülern einen Blick hinter die Kulissen zu ermöglichen und beim Schreiben der kleinen Programme auf dem Tablet, erste Erkenntnisse über Algorithmen und strukturierte Zerlegung sowie Grundlagen der Informatik zu erlangen. Die Kinder erlebten, dass Roboter nicht selbstständig denken können, sondern dass es einen Mensch braucht, der dem Roboter (der Technologie) einen Befehl gibt. “Dies ist der Schlüssel zum Verständnis von Informatik.”

In einer abschließenden Runde tauschten sich die kleinen Forscher darüber aus, welche anderen Objekte in ihrem Umfeld nach einem ähnlichen Muster funktionieren. So stellten sie z. B. fest, dass ihre Waschmaschine oder viele Teile eines Autos von Menschenhand programmiert werden müssen um zu funktionieren. “Wir haben viel gelernt und sind auf jeden Fall nächstes Mal wieder mit dabei”, waren sich die Kinder einig.

Suche was immer du willst und drücke "Enter"